SEMA II Newsletter #1

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir freuen uns, Ihnen den ersten Newsletter auf Basis der Multifunktionalen Landwirtschaft SEMA II vorstellen zu können. Der Newsletter informiert über das Projekt, seinen Fortgang sowie über Erkenntnisse und Ergebnisse des Projekts. Darüber hinaus informieren wir Sie über Aktivitäten und Veranstaltungen im Rahmen der Umsetzung des SEMA II-Projekts.

Dieser Newsletter besteht aus den folgenden Bereichen:

  • SEMA II Verbundpartner
  • SEMA's II Ziel & Mission
  • Projektbesprechungen

 

SEMA II Verbundpartner

Um die Anwendbarkeit in den meisten Situationen Europas zu gewährleisten, werden Landwirte in Deutschland, Litauen, Polen, Spanien und Belgien im Projekt SEMA II speziell untersucht. Das Projektkonsortium besteht aus sechs Organisationen aus fünf verschiedenen EU-Ländern und zeigt die Zusammenarbeit zwischen neuen und alten EU-Mitgliedstaaten. Es wurde eine umfassende Partnerschaft aufgebaut, die aus Forschungs- und Beratungseinrichtungen besteht: Wroclaw University of Environmental and Life Sciences (WUELS), The Institute for Rural Development Research (IfLS), Erwachsenenbildungseinrichtungen - Career Development and Integration (DEFOIN) und Association ARID, eine europäische Junglandwirtschaftsorganisation - European Council of Young Farmers (CEJA), und ein Institut für IKT und Bildungstechnologie - The Baltic Education Technology Institute (BETI).

 

SEMA II Ziel & Mission

Das Projekt SEMA II befasst sich mit dem Zusammenhang zwischen multifunktionaler Landwirtschaft und den notwendigen unternehmerischen Fähigkeiten von Jung- und Familienbauern. Daher zielt das SEMA II-Projekt darauf ab, den europäischen Landwirten qualitativ hochwertige Lernmöglichkeiten zu multifunktionalen, landwirtschaftlich orientierten unternehmerischen Fähigkeiten zu bieten und die Kompetenzen von Trainern und Vermittlern von Organisationen, die für die landwirtschaftliche Ausbildung relevant sind, auf regionaler und lokaler Ebene zu erhöhen. Der Capacity-Building-Ansatz, der sich speziell an junge Landwirte und Familienbetriebe richtet, bietet den Landwirten Möglichkeiten, die über die formale Berufsausbildung und Weiterbildung hinausgehen, zu niedrigen Kosten und Einstiegsschwellen. Das Projekt nutzt innovative Wege der Umsetzung durch die Kombination von Audio- und Videodateien mit Expertenwissen und Best Practice-Beispielen.

 

Projekt-Treffen

Das Kick-Off-Meeting des Projekts SEMA II fand vom 27. bis 28. November 2017 in Wrocław statt. Das Hauptziel des SEMA II Kick-off-Meetings war es, die Details zum Arbeitsplan, zur Aufgabenverteilung und zur Verantwortung aller Partner bei der Projektdurchführung zu diskutieren. Das zweite transnationale Projekttreffen des Projekts SEMA II fand vom 24. bis 25. Mai 2018 in Frankfurt statt. Das Hauptziel des Treffens war die Auswahl der Themen, die in den vorbereiteten Trainingsmaterialien behandelt werden sollten, die sich auf unternehmerische Fähigkeiten im Bereich der multifunktionalen Landwirtschaft konzentrieren. Darüber hinaus wurden Details zur detaillierten Methodik und Technik von Audio- und Videomaterialien in den Themenbereichen diskutiert, die in der nächsten Ausgabe des Newsletters veröffentlicht werden.
 

SEMA II Newsletter #1 PDF