SEMA Partner

Um auf die Bedingungen der Mehrheit europäischer Bauern eingehen zu können, betrachtet SEMA II insbesondere die Situationen landwirtschaftlicher Familienunternehmen in Deutschland, Litauen und Polen sowie Spanien und zusätzlich 10 weiterer EU-Länder. Sechs Institutionen aus den vier genannten Ländern und Belgien tragen mit ihrer Erfahrung in Forschung und Beratung in den Bereichen Landwirtschaft und Erwachsenenbildung zum Erfolg von SEMA II bei. Als transnationales Projekt ermöglicht SEMA II nicht nur den Austausch zwischen den Projektpartnern, sondern erlaubt auch das Lernen zwischen Jungbäuerinnen und Jungbauern sowie Qualifizierungseinrichtungen in der Europäischen Union.